top of page
Ostsee
Design ohne Titel.png

Ostsee

  • Dialog Nr.: 1
  • Instagram

Seit fünf Stunden fahren Isabel, Linda und Raphaela Rad. „Ich kann nicht mehr“, ruft Raphaela ihren beiden Freundinnen laut zu. Gemeinsam bleiben sie am Rand des Radwegs stehen. Sie sind gerade in einem Wald, aber die Luft riecht salzig. Das Meer ist in der Nähe! „Dann machen wir eine Pause“, schlägt Linda vor, „aber am Meer. Bis zu unserem Hotel müssen wir nur mehr eine halbe Stunde fahren. Und der Tag ist noch lang.“
Die beiden anderen stimmen zu und sie suchen einen Weg zum Strand. Schnell finden sie einen. Isabel ist erstaunt: Es ist wunderschön hier wie an der Karibik. Der Sand ist hellgelb, weich und der Strand ist kilometerlang!
Die drei Freundinnen ziehen sich ihre Bikinis an und setzen sich auf ihre Handtücher. „Es ist so heiß!“, bemerkt Raphael, „als wären wir gerade in Italien.“ Sie packen ihre Brötchen aus und beobachten die Wellen. Am Meer sind einige Kite-Surfer unterwegs. Sie springen mit ihren Schirmen hoch in die Luft. Nachdem sie gegessen und die Sonne genossen haben, gehen sie schwimmen. Das Wasser ist kalt, aber nicht zu kalt.
Sie finden schöne Steine am Strand. „Das ist ein Feuerstein, mit dem kann man Feuer machen!“, erklärt Raphaela. Der Tag am Strand ist so schön, dass sie mit ihrem Rad nicht weiterfahren wollen. Sie bleiben bis zum Sonnenuntergang. Er ist beeindruckend!
„Ich bin so froh, dass ich mit euch hier bin“, sagt Linda. Die anderen beiden sind genauso glücklich wie sie.

 Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie unsere
Arbeit mit einer finanziellen Spende unterstützen. 
56zr.png
548956.png
11.png

Vokabeln

?

Aa.png

Fragen

  1. ?

Deine Meinung teilenJetzt den ersten Kommentar verfassen.
Design ohne Titel.png

Weihnachten

  • Dialog Nr.: 1
  • Instagram

Es ist Weihnachtszeit. Draußen schneit es bereits. Alle Bäume sind weiß und die Kinder bauen Schneemänner im Garten. Endlich kann man wieder Schlittenfahren gehen. Es sind nur noch wenige Tage bis Heiligabend. Doch ausruhen kann sich Marie nicht. Es gibt noch viel zu tun.
Zuerst muss der Weihnachtsbaum geschmückt werden. Darum kümmert sich Leon. Er hängt viele Weihnachtsbaumkugeln auf. Es gibt rote, grüne und gelbe Kugeln. Auf die Spitze des Baumes setzt er einen Stern. Das sieht richtig klasse aus! Aber es gibt noch viele andere Aufgaben. Während sich Mona um das Essen kümmert, besorgt Marie die Weihnachtsgeschenke. Für Leon kauft sie einen neuen Fernseher. Mona wünscht sich einen neuen Rucksack. Marie entscheidet sich für ein graues Modell mit roten Streifen. Der wird Mona bestimmt gut gefallen! Sie fährt schnell zurück nach Hause und packt die Geschenke ein. Dafür hat sie extra schönes Papier gekauft.
Dann ist es endlich so weit. Es ist Weihnachten. Die drei Freunde sitzen zusammen am Feuer, trinken Sekt und essen Kekse. Der Weihnachtsbaum ist voller Kerzen und leuchtet wunderschön. Das ist echt ein toller Anblick! Alle freuen sich sehr über ihre Geschenke. Mona zeigt Leon stolz ihre neue Uhr. „Die ist echt schick!“, sagt Leon.
Dann wird das Essen gegessen. Es gibt einen leckeren Braten mit Kartoffeln. „Das hast du wirklich toll gekocht“, sagt Leon. Mona freut sich und bedankt sich bei ihm. Alle sind sehr zufrieden. Sie trinken Tee und hören Weihnachtslieder. Vor dem Fenster fallen viele Schneeflocken vom Himmel. Das war ein gelungenes Weihnachtsfest.

 Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie unsere
Arbeit mit einer finanziellen Spende unterstützen. 
56zr.png
548956.png
11.png

Vokabeln

?

Aa.png

Fragen

  1. ?

Deine Meinung teilenJetzt den ersten Kommentar verfassen.
Weihnachten
Job als Reiseführer
Design ohne Titel.png

Job als Reiseführer

  • Dialog Nr.: 1
  • Instagram

Tom hat einen wirklich spannenden Job. Er arbeitet als Reiseführer für ein bekanntes Flugunternehmen. Auch heute muss er wieder los zur Arbeit. Er kann es kaum erwarten, anzufangen.
Für seine Arbeit reist Tom mit dem Flugzeug zu den verschiedensten Orten. Seine Spezialgebiete sind vor allem Italien und Frankreich. Dort hat er als Kind gewohnt und kennt sich daher sehr gut aus. Heute leitet er eine Führung in Rom.
Die Führung soll um 10 Uhr beginnen. Als Tom am Treffpunkt ankommt, sind bereits die ersten Touristen anwesend. Sie haben sich für die Führung durch die Innenstadt angemeldet. Tom begrüßt zuerst alle Teilnehmer und stellt sich vor. Danach leitet er die Gruppe durch die Stadt und erzählt etwas über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Er hat einen großen roten Regenschirm dabei. Den Schirm hält er die ganze Zeit über hoch in die Luft. So verlieren ihn die Touristen nicht aus den Augen.
Das Highlight ist heute das Kolosseum. Das Bauwerk sieht wirklich beeindruckend aus. Tom erzählt einige Fakten über die Entstehung und frühere Nutzung. Die Touristen hören gespannt zu und machen viele Fotos. Danach geht es weiter. Es gibt noch viel zu sehen. Als nächstes Ziel ist die Sixtinische Kapelle geplant. Rom hat für Touristen sehr viel zu bieten.
Am Ende eines Tages ist Tom meistens sehr erschöpft vom vielen Herumlaufen. Der Job macht ihm trotzdem sehr viel Spaß. Er verdient gutes Geld und kann gleichzeitig die Welt sehen.

 Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie unsere
Arbeit mit einer finanziellen Spende unterstützen. 
56zr.png
548956.png
11.png

Vokabeln

ausgebucht = (eng.) booked out  [ausbuchen = (eng.) to book out ]
es regnet in Strömen. = es regnet stark; (eng.) it's pouring with rain.; it's pouring down.
sich schön machen = (eng.) to get dressed up; to beautify oneself
kurz nachdem = (eng.) shortly after
der Besitzer, - = (eng.) owner
entsetzt = (eng.) shocked
die Urlaubsstimmung, -en = (eng.) holiday mood
der Heimweg, -e = (eng.) way home  [auf dem Heimweg = (eng.) on the way home]

Aa.png

Fragen

  1. ?

Deine Meinung teilenJetzt den ersten Kommentar verfassen.
Design ohne Titel.png

Als Ausländer in Deutschland

  • Dialog Nr.: 1
  • Instagram

Achmed wohnt noch nicht lange in Deutschland. Er ist vor einigen Monaten aus Marokko gekommen. Er wollte etwas Neues ausprobieren und die Welt sehen. Er hatte schon viel über Deutschland gehört. Deswegen wollte er sich das Land selbst anschauen. Nun wohnt er in einer kleinen Stadt in der Nähe von Berlin.
Am Anfang war es nicht leicht. Achmed konnte kein Deutsch und hatte hier fast keine Freunde. Außerdem musste er einen Job finden, um Geld zu verdienen. Es gab also mehrere Probleme. Das hat sich aber geändert. Mittlerweile kann er die Sprache schon sehr gut. Drei Mal in der Woche besucht er einen Deutsch-Kurs. Dort lernt er zusammen mit anderen Leuten die Sprache.
Einen Job hat Achmed nun auch. Er arbeitet als Bauarbeiter in einer großen Firma. Dadurch kann er genug Geld verdienen. Durch die Arbeit konnte er auch endlich neue Freunde finden. Sein bester Freund heißt Markus. Mit ihm trifft er sich heute zum Grillen im Garten. Achmed bringt einen leckeren Salat mit. Markus hat Grillgemüse vorbereitet. Das Essen schmeckt richtig gut! Die Freunde lachen viel und Achmed erzählt von seinem Leben in Marokko. Es ist ein wirklich schöner Abend.
Er ist sehr froh, dass er nach Deutschland gezogen ist. Das Leben hier ist ganz anders als in seiner Heimat. Dadurch konnte er viele neue Erfahrungen machen. In wenigen Wochen möchte er zurück nach Marokko fahren und seine Familie besuchen. Er hat sie lange nicht gesehen und möchte ihnen von seinem Leben in Deutschland erzählen.

 Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie unsere
Arbeit mit einer finanziellen Spende unterstützen. 
56zr.png
548956.png
11.png

Vokabeln

?

Aa.png

Fragen

  1. ?

Deine Meinung teilenJetzt den ersten Kommentar verfassen.
Als Ausländer in Deutschland
Design ohne Titel.png

Auto-Abo

  • Dialog Nr.: 1
  • Instagram

Alex ist genervt. Er hat keine Lust mehr auf das Busfahren oder Bahnfahren. Andauernd fällt etwas aus oder es kommt zu Verspätungen. Mit dem Fahrrad möchte er auch nur bei gutem Wetter fahren. Deshalb möchte er sich ein Auto kaufen. Er hat jedoch nicht genug Geld für ein neues Auto. Daher schaut er nach gebrauchten Autos. Doch auch hier findet er keine guten Angebote. In diesem Moment betritt Lukas sein Zimmer. „Hey, was machst du da?“, fragt er. „Ich schaue nach Gebrauchtwagen. Aber ich finde einfach kein passendes Auto.“ „Hast du schon mal über ein Auto-Abo nachgedacht?“, fragt ihn Lukas. Alex ist verwundert. Ein Auto-Abo kennt er nicht. Lukas erklärt ihm, was das ist. Bei einem Auto-Abo zahlt man monatlich nur einen kleinen Preis und kann das Auto trotzdem nutzen. Der Verkäufer bleibt der Eigentümer des Autos. Wenn man das Abo beendet, dann gibt man das Auto wieder an den Verkäufer zurück. Das klingt toll. So kann Alex ein neues Auto fahren, ohne viel Geld auszugeben. Er schaut online nach Angeboten. Schnell hat er einen Anbieter gefunden. Alex fährt sofort hin und schließt ein Abo ab. Er hat sich für einen neuen Golf entschieden. Monatlich zahlt er nur einige Hundert Euro. Nun ist er immer mobil und kann überall hin mit dem Auto fahren. Das ist wirklich praktisch. „Vielen Dank für den guten Tipp. Ich werde auch meinen anderen Freunden von dem Auto-Abo erzählen“, sagt er zu Lukas. Lukas lacht und antwortet: „Ja super, jetzt kannst du mich immer mit dem Auto mitnehmen, wenn wir Fußball spielen fahren.“

 Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie unsere
Arbeit mit einer finanziellen Spende unterstützen. 
56zr.png
548956.png
11.png

Vokabeln

?

Aa.png

Fragen

  1. ?

Deine Meinung teilenJetzt den ersten Kommentar verfassen.
Auto-Abo
Autowerkstatt
Design ohne Titel.png

Autowerkstatt

  • Dialog Nr.: 1
  • Instagram

Niklas möchte heute seinen Freund Piere in Dresden besuchen. Aber er hat verschlafen. Er springt schnell aus dem Bett und zieht seine Sachen an. Dann setzt er sich ins Auto und fährt los. Die Fahrt dauert zwei Stunden. Zu Beginn klappt alles perfekt. Doch dann muss Niklas anhalten.
„So ein Mist!“, ruft er. Der Motor ist plötzlich ausgegangen. Jetzt kann er nicht mehr weiterfahren. Niklas steigt aus und öffnet die Motorhaube. Er kann jedoch keinen Fehler finden. Er holt sein Handy heraus und ruft einen Abschleppwagen. Nun muss er warten. Niklas nutzt die Zeit und bearbeitet ein paar Dokumente für die Arbeit. Nach einer halben Stunde kommt der Abschleppwagen. Er lädt das Auto von Niklas auf und fährt damit zur Werkstatt.
Der Mechaniker Karl begrüßt Niklas. Dann sieht er sich das Auto an. Kann er den Fehler finden? Karl untersucht den Motor. Plötzlich ruft er: „Ich habe den Fehler gefunden!“ Niklas freut sich. „Was ist denn das Problem?“, fragt er. „Es war zu wenig Öl im Auto. Ich habe es nachgefüllt. Jetzt funktioniert alles wieder“, antwortet der Mechaniker. Niklas freut sich sehr. Die Reparatur ging sehr schnell. Jetzt kann er seine Reise doch noch fortsetzen. Er verabschiedet sich von Karl und macht sich auf den Weg zu seinem Freund.
„Warum kommst du so spät?“, fragt Piere. Niklas erzählt ihm von der Panne. „Ach so, ich verstehe. Dann hast du jetzt bestimmt Hunger. Ich habe uns gerade eine Pizza gemacht.“ Niklas lächelt. Er hat wirklich sehr großen Hunger. Eine Pizza ist jetzt genau das Richtige.

 Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie unsere
Arbeit mit einer finanziellen Spende unterstützen. 
56zr.png
548956.png
11.png

Vokabeln

?

Aa.png

Fragen

  1. ?

Deine Meinung teilenJetzt den ersten Kommentar verfassen.
bottom of page