Design ohne Titel.png

Schon wieder Nachzahlung

  • Dialog Nr.: 1
  • Instagram

Laura sitzt am Küchentisch. Sie hat einen Brief in der Hand. „Marco, komm doch bitte mal!“ Marco kommt in die Küche. „Schau mal, wir haben schon wieder Post bekommen. Die Stromrechnung ist da. Die Stadtwerke wollen eine Nachzahlung. Wir sollen 146 Euro überweisen!“ „Das ist ja ärgerlich! Warum so viel? Letzte Woche haben wir schon 112 Euro für die Heizung nachzahlen müssen! Wie soll sich das einer leisten können?“
 
Laura rechnet alles genau nach. Die Rechnung stimmt. „Wir müssen unbedingt sparen, Marco!“ - „Aber wir sind doch schon sparsam. Wir haben extra einen kleinen Kühlschrank. Wir duschen nur lauwarm. Im Winter hatten wir die Heizung immer nur auf 2 gestellt. Was soll man denn noch tun?“ Marco ist verärgert.
„Nun“, sagt Laura, „wir könnten die Mini-Kühlbox wieder zurückgeben. Sie verbraucht vielleicht mehr Strom als wir dachten. Und wir könnten Heißwasser sparen, wenn wir nicht jeden Teller einzeln abwaschen. Es ist sparsamer, nur einmal am Tag Geschirr zu spülen. Du könntest den Elektrorasierer gegen einen Rasierer eintauschen. Die Mikrowelle brauchen wir eigentlich auch nicht.“ Marco überlegt. „Ja, das geht. Du könntest dann aber auch den Föhn und das Glätteisen weglassen. Das schadet den Haaren sowieso nur.“ 
 
Laura denkt nach. „Das sind doch alles nur Kleinigkeiten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das hilft.“ Aber Marco hat schon sein Handy ans Ladekabel angeschlossen. Er sucht im Internet nach Tipps zum Energiesparen. „Doch, hier steht es. Jedes Gerät zählt! Hier steht übrigens auch: es nützt gar nichts, wenn man die Heizung nur auf 2 laufen lässt und stattdessen eine Heizdecke benutzt. Die verbraucht nämlich sehr viel Strom. Und der elektrische Heizlüfter ebenfalls. Die Geräte kommen auch weg!“
 
„Okay“, sagt Laura. „Weg damit. Wir verkaufen sie. Aber wir verkaufen auch den Toaster, die Kaffeemaschine, deine PlayStation und die Fritteuse. Von dem Geld zahlen wir die Rechnung.“
„Nicht die Kaffeemaschine! Aber den Rest fotografiere ich sofort und stelle ihn bei Ebay ein. Und jetzt mach das Licht aus, wir müssen sparen!“ Laura lacht: „Gute Idee. Im Dunkeln sieht man wenigstens auch diese Rechnungen nicht mehr!“

 Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie unsere
Arbeit mit einer finanziellen Spende unterstützen. 
56zr.png
548956.png
11.png

Vokabeln

die Stromrechnung, -en = (eng.) electricity bill
(Pl.) die Stadtwerke = eine Firma, die mit Strom und Gas versorgt; (eng.) public utility
die Nachzahlung, -en = (eng.) additional payment; back pay [nachzahlen = (eng.) to pay extra]

sich leisten = genug Geld haben, um sich etwas zu kaufen; (eng.) to afford
nachrechnen = rechnen, um zu prüfen, ob die Rechnung richtig war; (eng.) to check
sparsam = wenig Geld ausgeben; (eng.) thrifty
lauwarm = nicht richtig warm, aber auch nicht kalt; (eng.) lukewarm
auf zwei stellen = (eng.) to set at two

verbrauchen = (eng.) to consume
abwaschen = mit Wasser und Seife reinigen; (eng.) to do the dishes
eintauschen = hier: (eng.) to swap

weglassen = (eng.) to leave out
suchen nach = (eng.) to look for; to search for
das Energiesparen, - = (eng.) energy savings

stattdessen = (eng.) instead
die Heizdecke, -n = (eng.) electric blanket; heating blanket
nämlich = denn; (eng.) because
der Heizlüfter, - = (eng.) fan heater
wegkommen = entfernt werden; weg sein; (eng.) to get away

einstellen = hier: (eng.) to upload
ausmachen = (eng.) to turn off; to switch off
wenigstens = zumindest = (eng.) at least

Aa.png

Fragen

  1. Was für ein Brief ist für Laura und Marco angekommen?

  2. Finde ein anderes Wort für „ärgerlich“! Wenn du das Wort nicht kennst, schlage die Bedeutung nach.

  3. Was ist eine „Stromrechnung?“ Erkläre es in eigenen Worten.

  4. Was machen Marco und Laura schon, um für den Strom und die Heizung zu sparen?

  5. Was schlägt Laura für Änderungen vor?

  6. Was machst du, um Strom- und Heizkosten zu sparen?

  7. Welche Geräte verbrauchen auch viel Strom?

  8. Wie findest du Lauras und Marcos Reaktion? Begründe deine Meinung. 

  9. Würdest du all deine Elektrogeräte verkaufen? Begründe deine Meinung. 

  10. Wenn du ein Gerät verkaufen müsstest, welches würdest du verkaufen? Und warum?

Поделитесь своим мнениемДобавьте первый комментарий.
Design ohne Titel.png

Nervige Mitfahrgelegenheit

  • Dialog Nr.: 1
  • Instagram

Laura und Marco wohnen in der Stadt und brauchen kein Auto. Aber heute wollen sie nach Bremen fahren. Sie möchten Lauras Tante besuchen. Die Zugfahrkarte ist ihnen zu teuer. Also haben sie online eine Mitfahrgelegenheit gebucht. Eine Frau fährt genau die Strecke, die Laura und Marco fahren wollen. Sie möchte die beiden mitnehmen. Das kostet pro Person 20 Euro. „Da sparen wir 60 Euro. Davon können wir Tante Beate ein schönes Geschenk kaufen!“ Laura freut sich. Aber Marco ist nachdenklich: „Hoffentlich ist die Frau eine gute Fahrerin. Ich habe etwas Angst, mich zu fremden Menschen ins Auto zu setzen.“
 
Sie treffen Frau Herz am Bahnhof. Sie wartet in einem roten BMW auf sie. Mit Mühe können sie ihre Reisetaschen in den kleinen Kofferraum laden. Ihre Rucksäcke mit dem Reiseproviant nehmen sie mit ins Auto. „Hallo ihr beiden, ich bin Ilse Herz. Ihr müsst hinten einsteigen. Vorne sitzt mein Wauzi. Dem wird hinten immer schlecht. Na, dann fahren wir mal los!“
 
Wauzi ist ein dicker Mops. Er sitzt mit offenem Maul auf einem Hundekissen auf dem Beifahrersitz. Frau Herz hat ihn mit einer Leine an der Kopfstütze befestigt. Sie streichelt ihm über seinen faltigen Kopf. Dann legt sie den ersten Gang ein und fährt zügig los.
 
Laura und Marco werden in die Sitze gepresst. „Das nenne ich aber einen rasanten Start“, murmelt Marco. „Hoffentlich geht das nicht so weiter.“ Bald erreichen sie die Autobahn. Laura sucht in ihrem Rucksack nach einer Plastiktüte. Marco tastet heimlich nach Lauras Hand. Er hat Angst. Frau Herz bemerkt das alles nicht. Sie starrt auf die Straße und tritt auf das Gaspedal voll runter. „Können wir etwas langsamer fahren?“ Marco versucht, mit Frau Herz zu reden. Aber sie hört ihn nicht. Der Motor ist zu laut. 
Die Landschaft fliegt an ihnen vorbei. Laura wird übel. Sie muss ihre Tüte benutzen. Marco hofft, dass sie bald in Bremen ankommen. Er würde am liebsten aussteigen. Aber Frau Herz fährt gnadenlos weiter. Endlich erreichen sie ihr Ziel. Mit einer scharfen Bremsung hält das Auto an. Marco gibt Frau Herz zitternd ihr Geld. „Ich fahre am Sonntag Mittag wieder zurück. Soll ich euch wieder mitnehmen?“ Marco und Laura sehen sich an. „Oh nein, danke, wir haben schon eine Fahrkarte für die Rückreise gekauft“, sagen beide gleichzeitig. Nie wieder Mitfahrgelegenheit! 

 Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie unsere
Arbeit mit einer finanziellen Spende unterstützen. 
56zr.png
548956.png
11.png

Vokabeln

die Mitfahrgelegenheit, -en = (eng.) ride; lift
nachdenklich = (eng.) thoughtfully
der Reiseproviant, -e = (eng.) food for the journey; traveling fare
losfahren = ≈ abfahren; (eng.) to set off
der Mops, -:e = (eng.) pug
das Hundekissen, - = (eng.) dog pillow
der Beifahrersitz, -e = (eng.) passenger seat
die (Hunde)Leine, -n = (eng.) dog leash
die Kopfstütze, -n = (eng.) head rest
befestigen = (eng.) to attach
streicheln = mit der Hand sanft und liebevoll berühren; (eng.) to stroke
den ersten Gang einlegen = (eng.) to put the car into first gear
zügig = hier: (eng.) briskly
rasant = hier: (eng.) fast  [rasanter Start = (eng.) flying start]
murmeln = etwas sehr leise und undeutlich sagen; (eng.) to murmur; to mumble
die Plastiktüte, -n = (eng.) plastic bag
tasten nach = berühren; (eng.) to feel
starren auf = denn; (eng.) because
auf das Gaspedal treten = schneller fahren; (eng.) to hit the gas
gnadenlos = (eng.) merciless

Aa.png

Fragen

  1. Was ist eine „Mitfahrgelegenheit“? Erkläre es in eigenen Worten. 

  2. Warum ist Marco nachdenklich?

  3. Kannst du seine Sorgen verstehen? Begründe deine Meinung. 

  4. Würdest du bei fremden Leuten mitfahren, um Geld zu sparen?

  5. Wer ist Wauzi?

  6. Warum muss Laura ihre Plastiktüte benutzen?

  7. Beschreibe, wie die Fahrt mit Frau Herz ist. Nutze Adjektive!

  8. Was meinst du? Werden Marco und Laura je wieder eine Mitfahrgelegenheit nutzen?

  9. Was sind die Vorteile an einer Mitfahrgelegenheit? 

  10. Schlage die Wörter nach, die du nicht kennst und schreibe sie dir auf!